Autogenes Training

 

Das Autogene Training wurde in den zwanziger Jahren von dem Berliner Neurologen und Psychiater Johannes Heinrich Schultz (1884-1970) entwickelt und veröffentlicht. Er beschäftigte sich ausführlich mit Hypnose und fand heraus, das die Patienten häufig Zustände von Wärme und Schwere erlebten, ruhig atmeten und einen gleichmäßigen Herzschlag hatten. Sie fühlten  sich dadurch ruhig und gelassen.

 

Angeregt durch diese Beobachtung, entwickelte Schultz das Autogene Training. Eine Art Selbsthypnose, in welcher die Menschen in der Lage sind, körpereigene  Vorgänge und Denkstrukturen positiv zu beeinflussen. Ziel des Autogenen Trainings ist es, das Gleichgewicht zwischen Anspannung und Entspannung wieder herzustellen.

 

In der Grundstufe des Autogenen Trainings lernt der Mensch sich sozusagen auf Knopfdruck zu entspannen. 



 

YOGA für Kinder ab 4 Jahren

im yogalife Birkenau

Auf der Aue9

 

Start neue Kurse ab 16.08.2021

 

 

Alle Yoga Kurse 

unter YOGA für   Kinder-und Jugendliche😊